• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der aktuellen Ausgabe 04/2022

Editorial

Den Verband gestalten: der Junge ITVA

Inhalt

Inhaltsverzeichnis / Impressum

Aufsätze

Dethlinger Teich – Von der Kieselgurgrube zur bekannten Rüstungsaltlast

Vom September 2019 bis März 2020 fand in der Lüneburger Heide eine Kampfmittelräummaßnahme statt, bei der insgesamt 2.552 Kampfstoffgranaten aus rund 100 m³ Aushub geborgen werden konnten. Durch das mediale Echo rückte die zuvor nur Fachleuten und Anwohnern bekannte Rüstungsaltlast Dethlinger Teich in den Fokus einer breiteren Öffentlichkeit. Die Projekt-intern als Teichöffnung bezeichnete Teilräumung stellt jedoch nur einen wichtigen Zwischenschritt zur Sanierung dar, die aktuell vorbereitet wird und im kommenden Jahr beginnen soll. In diesem Beitrag wird die Vorgeschichte der Rüstungsaltlast bis zur Teichöffnung näher dargestellt.

Bestimmung des elementaren Kohlenstoffs in Feststoffproben zur Beurteilung gemäß österreichischer Deponieverordnung

Zur Bestimmung des elementaren Kohlenstoffs in Abfallproben findet die DIN EN 19539 immer häufiger Anwendung. Hierin wird eine temperaturabhängige Differenzierung des Gesamtkohlenstoffs in drei Fraktionen beschrieben. Diese Methode sollte aber nicht zur Beurteilung des elementaren Kohlenstoffs gemäß österreichischer Deponieverordnung herangezogen werden. In der vorliegenden Arbeit wird ein modifiziertes Pyrolyse-Verfahren vorgestellt, welches für diese Bewertung besser geeignet ist.

Tagungen

ITVA-Symposium 2022 – Ahoi Travemünde, ITVA volle Kraft voraus!

Wer hätte das gedacht, sich nach einem neuerlichen Corona-Winter mit mehr als 350 Teilnehmenden in Präsenz beim ITVA-Symposium treffen zu können. Koordinaten: 53°57'42.9''N 10°52'51.9''E, in Worten: Travemünde, prominenter Hafenspot der Hansestadt Lübeck, Maritim-Hotel direkt an der Fahrrinne der Hafeneinfahrt. Von dort gehen zahlreiche Schiffe auf große Fahrt, ein Bild, was sich 2022 der ITVA auf die Fahne geschrieben hat, aber dazu später mehr.

AAV-Fachtagung – Aktuelle Rechtsfragen zum Altlasten- und Bodenschutzrecht – Kräftiger Rückenwind für Bodenschutz

Altlastensanierung und Bodenschutz gehen Hand in Hand: Die Sicherung oder Sanierung belasteter Standorte verringert bzw. beseitigt die Gefahr durch schädliche Bodenveränderungen. Außerdem werden oft Altstandorte für eine erneute Nutzung frei – dieses Flächenrecycling ist in Zeiten von knappen Flächen und Wohnungsmangel von großer Bedeutung.

Service

altlasten news

+++ Bücher +++ Personalien +++ Fortführung der Grundwassersanierung auf dem ehemaligen Hemesath-Gelände in Kempen +++ In-Situ im Frankfurter Gallus +++ Pumpen statt Baggern +++ Sanierungsstart bei Galvano Fischer +++ Startschuss zur Schließung des Bergwerks Gorleben +++ ITVA-Mitteilung +++

Veranstaltungsvorschau

DOI: https://doi.org/10.37307/j.1864-8371.2022.04
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 1864-8371
Ausgabe / Jahr: 4 / 2022
Veröffentlicht: 2022-07-29
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2004

Jahrgang 2022
Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005
Jahrgang 2004