• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Bodenschutz und Klimawandel

Böden und Bodenfunktionen werden durch den Klimawandel beeinträchtigt. Insbesondere die ausgeprägten Sommertrockenheiten der letzten Jahre führen uns die Auswirkungen des Klimawandels schon heute vor Augen. Gleichzeitig übernehmen Böden wichtige Klimaregulationsfunktionen. Im Erdsystem steuern sie u. a. den Kohlenstoff- und Wasseraustausch und können damit den Klimawandel und die Auswirkungen von Hitzewellen und Starkregenereignissen mindern. Allerdings können sie diese Funktionen nur in ausreichendem Maße wahrnehmen, wenn sie aktiv am Wasserhaushalt teilnehmen können und in der Lage sind Niederschlagswasser zu infiltrieren, im Bodenkörper zu speichern sowie den Pflanzen und der Verdunstung zur Verfügung zu stellen. Voraussetzung sind nichtversiegelte Böden mit einer intakten Interaktion zwischen Boden und Vegetation. Im Sinne des vorsorgenden Bodenschutzes urbaner Räume sollte die Bodenabkühlungsfunktion verstärkt in das Boden- und Flächennutzungsmanagement integriert werden sowie alle natürlich gewachsenen Böden vorrangigem Schutz unterliegen. Eine drastische Reduktion der Flächeninanspruchnahme ist im Rahmen der Anpassung an den Klimawandel erforderlich.

Climate change has impact on soils and soil functions. The dry summers of the last years has obviously demonstrated the effects of the changing climate. However, soils have key roles in regulating the local und global cycles of carbon and water. Thus, on a local scale soils are able to reduce summer heat waves as well as stormwater damages. However, to perform these functions sufficiently, soils need to be an active part of the water cycle, where rainwater is able to infiltrate, where water is stored in the soil’s pore space and where soilwater is transferred to plants and thus returns to the atmosphere via evapotranspiration. For this function, soils need to be unsealed and to interact with the vegetation properly. In terms of a precautionary protection of urban soils the cooling potential of soils should be integrated in urban planning processes and soils with natural pedogenesis need to be protected preferentially. Additionally, to combat climate change a strong reduction of land consumption is required.

DOI: https://doi.org/10.37307/j.1868-7741.2020.03.07
Lizenz: ESV
ISSN: 1868-7741
Ausgabe / Jahr: 3 / 2020
Veröffentlicht: 2020-08-14
Dokument Bodenschutz und Klimawandel