Aus der Reihe: "Allgemeine Literaturwissenschaft - Wuppertaler Schriften (ALW)"

  • Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Fiktion und Weltwissen
Der Beitrag nichtfiktionaler Konzepte zur Sinnkonstitution fiktionaler Erzählliteratur

Erscheinungsjahr: 2019

Mit der vorliegenden Studie wird der Versuch unternommen, die Dichotomie von Fiktion und Wirklichkeit aufzugeben zugunsten eines Modells, das dem kognitiven Charakter sprachlicher Bedeutungen Rechnung trägt und es so ermöglicht, der Funktion nichtfiktionaler Konzepte als Orientierungspunkte bei der Sinnkonstitution fiktionaler Erzähltexte gerecht zu werden. Dabei werden Ergebnisse der kognitiven Semantik für die Literaturwissenschaft fruchtbar gemacht, um ein neues theoretisches Fundament zur Differenzierung zwischen fiktionalen und nichtfiktionalen Teilen fiktionaler Erzählliteratur zu schaffen.

Als gedrucktes Werk mit dem Titel Fiktion und Weltwissen erschienen.

 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.

eBook