• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 03/2009

Editorial

Finanzmarkt zweiter Teil?

Inhalt/Impressum

Inhalt/Impressum

Service

School GRC

+++ School GRC (S. 100): Das duale Modell – Jetzt noch besser/ Corporate Compliance & Integrity Monitoring/ Lehrkräfte stellen sich vor / Was war wichtig – was steht an / Neuer Geschäftsführer Corporate & Legal Affairs/ Chairmen verzweifelt gesucht!/ Monsanto besetzt Compliance-Posten/ Corporate-Governance-Kommission nimmt Managergehälter ins Visier +++

Wissen, Analysen, Standards

Neue Wege der Geldwäscheprävention – Die institutsübergreifende Gefährdungsanalyse – Teil 2

Die Umsetzung des Aufsichtssystems zur Geldwäscheprävention am Beispiel der Gefährdungsanalyse erfolgt in zwei Schritten. Der erste Schritt beschreibt die Erarbeitung des institutsübergreifenden Risikoraums zur Durchführung einer abstrakten Gefährdungsanalyse. Der zweite Schritt kennzeichnet die institutsspezifische Anpassung des theoretischen Risikoraums zur Durchführung einer institutsspezifischen Gefährdungsanalyse.

Dominante Management-Logiken – Treiber pfadabhängiger Verfestigung von Fehlverhalten in Unternehmen

Das Übergeordnete Ziel des Beitrags ist es, Möglichkeiten zur Modifizierung und/oder Erweiterung von Corporate Governance-Konzepten zu identifizieren, die das Risiko einer Verfestigung von Fehlverhalten zu reduzieren vermögen.

Kapitalmarktrechtliche Compliance – Pflichten, Verstöße und Konsequenzen – Teil 2

Nachdem in Teil 1 Prospektfragen sowie Zulassungsfolgepflichten wie Ad-hoc-Mitteilungspflicht, Director’s Dealing, Insiderhandelsverbot und Verbot der Marktmanipulation diskutiert wurden, geht es nunmehr um die Bereiche Informationen zu Rechten aus Wertpapieren, weitere Informationspflichten, börsensegmentspezifische Anforderungen und den Corporate Governance Kodex.

Best Practice, Fallstudien, Arbeitshilfen

Risikoerhöhung durch Gesetzgebung? – Investmentmodernisierung und Hedgefonds – Teil 2

Die Investmentbranche sollte auch hierzulande bei ihrer Geschäftstätigkeit unterstützt werden, ohne jedoch Gesichtspunkte der Aufsicht und des Anlegerschutzes zu vernachlässigen. Wegen der Bandbreite, der als Hedgefonds bezeichneten Produkte, hielt es der Gesetzgeber nicht für zielführend, eine Definition zu entwickeln. Eine kritische Betrachtung des Investmentmodernisierungsgesetzes.

Im Visier von Wirtschaftsspionen – Unternehmen müssen sich vor Konkurrenzausspähung schützen

Viele Unternehmen unterschätzen noch immer die Gefahr, die ihnen durch Wirtschaftsspionage droht. Deshalb haben Ausspäher der Konkurrenz oft leichtes Spiel, an vertrauliche Informationen und wertvolles Know-How zu gelangen.

Report, Rechtsprechung, Hinweise

Aktuelle Urteile

+++ Haftungsbescheide gegen Bankmitarbeiter bei Beihilfe zur Steuerhinterziehung +++

Service, Intern, Literatur

GRC-Report – Betrugsrisiken im IT Outsourcing: Identifizierung und Management

ZRFC-Büchermarkt

+++ ZRFC-Büchermarkt (S. 143): Geschäftsführer-Compliance/ Methoden der Korruptionsbekämpfung +++
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2006