• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der aktuellen Ausgabe 06/2022

Editorial

Umgang mit Unsicherheit

Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Jahresinhaltsverzeichnis 2022

Risk Governance

Neue ESDA-Leitlinien zur Berechnung von Bußgeldern

Der Europäische Datenschutzausschuss (EDSA) hat neue Leitlinien zur Berechnung von Bußgeldern im Zusammenhang mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verabschiedet. Mit diesen Leitlinien soll eine europaweit einheitliche Handhabung der datenschutzrechtlichen Bußgeldbestimmungen erreicht werden.

Umsetzung des IDW PS 340 n. F.

Durch das StaRUG, das FISG und den IDW PS 340 n. F. sind Unternehmen verpflichtet, ein Risikofrüherkennungssystem im Unternehmen zu implementieren. Viele Unternehmen wenden sich an Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mit der Frage, welche Elemente eines RFS eingeführt werden müssen, um die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Es wird dargelegt, dass durch die Umsetzung des IDW PS 340 nur ein Teil der gesetzlichen Anforderungen des StaRUG und des FISG erfüllt wird. Der vorliegende Beitrag zeigt auf, welche Mindestanforderungen an ein RFS gestellt werden und welche Punkte im RFS eines Unternehmens von Wirtschaftsprüfern geprüft werden müssen, um ein Testat vergeben zu können.

Risk Management

Unsicherheiten und Risikomodellierung – Teil 1

Die Identifikation und Einschätzung von Risiken werden stets von Unsicherheit begleitet. Auch die besten Risikomodelle und Wahrscheinlichkeitsberechnungen können diese Tatsache nicht komplett beseitigen. Mit dieser Kenntnis besteht aber die Möglichkeit, alle erfassbaren Sachverhalte besser einzuschätzen und Modelle anzuwenden, die zielorientiert Probleme angehen. Dadurch lässt sich die Unsicherheit zugunsten des Risikomanagements verringern.

Risikomanagement und Rationalität

Risikomanagement gilt als typische Domäne der Wirtschaftswissenschaften. Außerdem sind auch umfangreiche juristische Vorgaben zu beachten. Was in beiden Disziplinen jedoch zu wenig Beachtung findet, sind verhaltenswissenschaftliche Erkenntnisse. Im vorliegenden Beitrag geht es um die Frage, vor welchen Bewertungs- und Prognoseherausforderungen Mitglieder von Geschäftsleitungen und Aufsichtsorganen sowie (Unternehmens-)Juristen in den einzelnen Phasen des Risikomanagementprozesses stehen und wie sie damit umgehen. Außerdem wird erörtert, wie sich unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Verhaltenswissenschaft bessere Formen des Risikomanagements ableiten lassen.

News

News

Law Report

Law Report

DOI: https://doi.org/10.37307/j.2701-7605.2022.06
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 2701-7605
Ausgabe / Jahr: 6 / 2022
Veröffentlicht: 2022-12-01
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2020