• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der aktuellen Ausgabe 04/2019

Editorial

Neuer Restrukturierungsrahmen: Umsetzung kann beginnen

Inhalt

Inhalt / Impressum

Strategien, Analysen, Empfehlungen

Der „Präventive Restrukturierungsrahmen“ im Überblick – Teil A

Mit der vom EU-Parlament am 28.3.2019 verabschiedeten Richtlinie über „Präventive Restrukturierungsrahmen …“ sind sämtliche Mitgliedstaaten zur Einführung eines vor- (bzw. präziser) außerinsolvenzlichen Sanierungsverfahrens innerhalb eines Zeitraums von zwei, maximal drei Jahren verpflichtet. Dieser Beitrag zeigt die gesetzgeberische Historie sowie die Meinungsbildung innerhalb der europäischen Gremien auf und befasst sich mit der möglichen Gestaltung eines neuen Gesetzes.

Zur Bedeutung der akuten Zuliefererkrisen für die Automobilhersteller

Der disruptive Wandel in der Automobilindustrie und eine zunehmende Verlagerung der Wertschöpfung in die Automobilzuliefererindustrie führen – verbunden mit dem dazugehörigen Know-how-Transfer – zu einer Steigerung der Komplexität und Fragilität der Abnehmer-Zulieferer-Beziehung. In der Folge kann die Schieflage eines Automobilzulieferers selbst zur massiven Bedrohung eines Herstellers führen und das Management der Krisensituation wird für die Hersteller zum erfolgsbestimmenden Faktor.

Neues von der vorläufigen Eigenverwaltung

Seit Einführung der §§ 270a ff. InsO durch das ESUG ist die vorläufige Eigenverwaltung eine gern genutzte Verfahrensalternative zur vorläufigen Insolvenzverwaltung geworden. Aus Sicht der schuldnerischen Unternehmen machen die nahezu fehlenden „Eintrittsvoraussetzungen“ sowie – jedenfalls im Regelfall des § 270a InsO – fast schon ausgeschlossenen „Aufhebungsrisiken“ einen Teil der Attraktivität aus. Regelungslücken brachten und bringen jedoch auch Unsicherheiten und Fragen der praktischen Anwendung mit sich.

Praxisforum, Fallstudien, Arbeitshilfen

Absicherung von Forderungen zur vorinsolvenzlichen Krisenprophylaxe

Oft ziehen Forderungsausfälle schwerwiegende Folgen nach sich, so dass Unternehmenskrisen entstehen oder sogar eine Insolvenz angemeldet werden muss. Ausgehend von dieser Perspektive wurden ausgewählte Fragestellungen mit Experten diskutiert, um aktuelle und zukünftige Trends im Forderungs- und Risikomanagement auszumachen.

Betriebswirtschaftliche Sanierungsansätze innerhalb der neuen Grundsätze für Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung

Der Forum 270 – Qualität und Verantwortung in der Eigenverwaltung e. V. hat im Dezember 2018 Grundsätze für Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung veröffentlicht, die von Praktikern als Leitlinien für die Einleitung und die erfolgreiche Durchführung von Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung herangezogen werden können. Insofern stellt sich die Frage, in welcher Form und mit welchen Regelungen die Anwendung dieses Eigenverwaltungsstandards Unternehmenssanierungen fördern kann.

DIN CEN/TS 17091 – Ein neuer Standard für das Krisenmanagement?

Im Januar 2019 hat das Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN) die Vornorm DIN CEN/ TS 17091 (Krisenmanagement – Strategische Grundsätze) vorgelegt. Die DIN CEN/TS 17091 gibt einen guten Überblick über die wünschenswerte Ausgestaltung des Krisenmanagements in Institutionen und liefert innovative Impulse für eine systematische Strukturierung der Aktivitäten im Organisationsalltag. Verbesserungswürdig sind sowohl die Verständlichkeit der Vornorm als auch ihre Praxisnähe. Zudem ist der Text nicht frei von Widersprüchen.

Von der KSI-Redaktion für Sie nachgefragt: Veränderte Marktanforderungen: Welche Zukunft haben Autohändler?

Das Berliner Restrukturierungsforum beschäftigte sich am 28.5.2019 mit der Zukunft der Autohändler: Wo stehen Autohäuser in 10 Jahren? Drei Experten berichteten aus ihren umfangreichen Erfahrungen mit Autohändlern und deren Immobilien. Die KSI-Redaktion informiert in Ergänzung des Beitrags über die Automobilzulieferer über die die Zukunft prägenden Entwicklungen. Insgesamt war man sich einig, dass Autohäuser auch weiterhin eine Zukunft haben, wenn sie sich an die veränderten Marktanforderungen anpassen.

Report, Rechtsprechung, Hinweise

Aktuelle Rechtsprechung zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzpraxis

+++ Vertraglicher Freistellungsanspruch bei Inanspruchnahme durch Insolvenzverwalter +++ Einordnung eines fehlgeschlagenen Sanierungsversuchs +++ Feststellung einer Werklohnforderung zur Insolvenztabelle +++ Rückstellung aufgrund drohender Haftung als Organgesellschaft +++ Aufrechnungsverbot bei Erstattung der Grunderwerbsteuer +++

Daten & Fakten aus der Wirtschaft

+++ Insolvenzen im 1. Halbj. 2019 +++ Neuer EU-Insolvenzrahmen +++ Mängel im IKS +++ Steigende Risiken im Finanzsystem +++ Kompetenzzentrum Krisenmanagement +++ Dr. Niering erneut VID-Vorsitzender +++

Neues aus Gesetzgebung und Verwaltung

+++ Schutz von Geschäftsgeheimnissen +++ Neufassung des IDW-Standards zu Insolvenzplänen +++ Vergütungsvorschüsse nach § 9 InsVV bei bilanzierenden Insolvenzverwaltern +++

Service, Literatur, Veranstaltungen

Umfeldinformationen zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzberatung

+++ ESVnews: Aktuelle Themen in ESV-Zeitschriften (148) +++ KSI-Büchermarkt (190) +++ Zeitschriftenspiegel (191) +++ Veranstaltungen (192) +++
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2005

Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005